xarch | experimentelle architekturserver grazweblog | xarch - experimentelle architekturserver graz
home - aktuelle eintraege | aktuelle kommentare | neuer eintrag | rss | administration | zugriffslog | faq + hilfe
 

 
anzeige der letzten 15 bis 30 kommentare

hinzugefuegt @ 2008-01-05 00:27:07 CET by w zu eintrag 34
plakat sigfried nagl: graz macht spass mit clowns wie sigi! plakat sigfried nagl: wir machen nix, dafuer wird elend jetzt noch attraktiver
die wortspenden (und nun auch grafikspenden) fuer die gemeinderatswahl werden immer creativer...

hinzugefuegt @ 2007-12-18 13:50:45 CET by w zu eintrag 34
nachdem da missverstaendnisse aufgekommen sind - gezeigte ergaenzungen wurden natuerlich nicht von mir verfasst.

hinzugefuegt @ 2007-12-16 23:56:38 CET by w zu eintrag 32

bin euch noch den artikel schuldig (zum nachlesen)...

hinzugefuegt @ 2007-12-06 14:32:00 CET by gernot zu eintrag 32
lieber w,

du bist anscheinend besser informiert, ich suche folgendes:

wo kann man online sein grundstück von grünland in bauland umwidmen?
das erspart gemeinderatsbeschlüsse - ergo enorm viel geld.

dem segen der lärmschutzwände verdanken wir es, dass vierspurigen
ausfallstraßen ihr schrecken genommen wurde. man kann sie weiterhin
durch wohngebiete planen und - was viel schöner ist - bauen.

im übrigen bin ich der meinung, dass die vielen guten einzelgebäude,
die in den letzten 20 jahren in österreich realisiert wurden, von
dem horror der österreichischen raum"ordnung" VOLLKOMMEN IN DEN
SCHATTEN GESTELLT WERDEN.

den architekten ist kein vorwurf zu machen - die sind schwer damit
beschäftigt, die villa savoye zu übertreffen (leider ist es seit
1929 nicht gelungen, aber man ist knapp davor). erst wenn diese
aufgabe gelöst sein wird (und entsprechend schöne fotos in die
heftln kommen) wird man sich neuen zielen zuwenden.

ich bin ja schon ruhig - gernot

hinzugefuegt @ 2007-11-28 20:53:43 CET by sdoutz zu eintrag 28
außer man schreibt's auf arabisch...

hinzugefuegt @ 2007-11-28 12:19:22 CET by w zu eintrag 28
weil ichs grad sehe - die auswertung unter http://www.uberwach.de/protokoll.html ist aktualisiert und laesst sich auf seiten/ip-adressen/zeitraeume/stichworte filtern!

hinzugefuegt @ 2007-11-28 11:12:44 CET by w zu eintrag 28
die robots sind eh da. die robots posten. die robots lesen. die robots analysieren. deshalb haben die server am interxion sehr gute anbindungen untereinander. in ein paar jahren wird das http so sein wie das smtp heute - gegen 100% unterhalten sich maschinen.
fernsehen war ein medium des vorigen jahrhunderts. was heute davon uebrig ist aehnelt mittlerweile wohl den gratiswochenzeitungen: sg. 'redaktionelle' berichte, werbung und ein bisschen sensation bzw. freakshow. also fuer einen bericht zur primetime brauchts entweder etwas kleingeld oder einen entsprechenden aufhaenger (ein paar begriffe sind da wohl zuwenig) wie zb. eine drohung gegen den oesterreichischen fremdenverkehr ;)

hinzugefuegt @ 2007-11-27 17:07:28 CET by sdoutz zu eintrag 28
demnach x=2 ;)
da bleibt nur die aufmerksamkeit der robots auf sich zu ziehen...
seitenweise 'sensible' begriffe auflisten (auf die das kriterium der freien meinungsäußerung nicht anwendbar ist) und vielleicht schaft's die xarch zur primetime ins fernsehen. (soviel zur quote)

hinzugefuegt @ 2007-11-27 11:34:57 CET by w zu eintrag 28
beide seiten sehen: der content mag zwar 'leicht medien und marktkritisch, politisch mit extremitischen hintergrund' ;) sein, ABER dieser content wurde von x personen gelesen, von welchen y regelmaessig hier reinschauen. wobei x eine marginale anzahl ist (aka der text hat keine oeffentlichkeit) und y ('die aktivisten') sich schoen in deren sozialen netz abbilden lassen (aka wirtshausstammtischrunde - sie sind eh amtbekannt).

also politisch unliebsame aussagen zu veroeffentlichen ist wahrscheinlich nicht so ein problem, solange diese nicht von politisch unliebsamen personengruppen rezipiert werden. (?)

hinzugefuegt @ 2007-11-26 20:58:40 CET by sdoutz zu eintrag 28
99,9% meiner user verwenden google.
google analysiert mit sicherheit eigene seiten.
meine seiten werden von google.analytics ausgewertet.
bei seiten mit google.ads bin ich mir da nicht ganz sicher (eigentlich ident mit google.analytics)
wie viele andere auch, habe ich einen google.toolbar auf meinem browser installiert. alle meine surfereignisse sind von google erfaßt (und das mehrfach!!).

und was tun die mit DIE daten? - herausfinden was wir anschauen, welche videos auf utube beliebt sind. (also womit in zukunft geld zu machen sein wird)

und die CIA? - die wertet content aus. es ist beruhigend, daß irgendwo irgendwer dafür bezahlt wird um (z.b. das hier) als "aktuell politisch unbedenklich, aber potentiell medien und marktkritisch" einzuschätzen....




hinzugefuegt @ 2007-11-25 20:35:42 CET by w zu eintrag 28
huhu, das ist boes:
am 23.11. suchte jemand in der landesregierung rheinland-pfalz eine mitfahrgelegenheit von mainz nach daun. also fuer alle paranoiden: jemandzwei koennte ein 'zufaellig' genau passendes anbot zur verfuegung stellen mit einer relativ hohen wahrscheinlichkeit jemanden aus der besagten landesregierung als mitfahrerIn zu bekommen. wenns jemandenzwei interessieren sollte. dass da der verfassungschutz nicht aufschreit?
weitergesponnen:
eine demokratisierung der ueberwachung - das web 3.0 - suchprogramme werten unsere web 2.0 daten aus und stellen die gesammelten profile jedem interessierten zur verfuegung. (die eigentliche geschaeftsidee hinter goggle ;)

hinzugefuegt @ 2007-11-15 16:38:40 CET by gernot zu eintrag 29
so ein gräberfeld ist praktisch ein excel-file - ich werde die grafik noch an den lageplan anpassen.
warum ich gräber fotografieren gehe, ist ein enorm großes geheimnis, ich werde es niemals preisgeben. so manches, was an der alma mater schon geschah, schien auf den ersten blick nicht sinnhaft.


das css-problem habe ich in der zwischenzeit behoben - svg richtig zu skalieren ist sehr kompliziert.

hinzugefuegt @ 2007-11-13 11:55:45 CET by w zu eintrag 29
ordnung? verstehe die sinnhaftigkeit nicht ganz. ausser dir ist gerade ein bisschen langweilig und gehst gerne grabsteine abschreiben... (aka ggga)

was mich allerdings technisch/inhaltlich interessieren wuerde ist, wie man ein feld (in diesem fall grabstaetten) sortieren kann - vom eingang aus mit kreisradien? (ein sort nach grabstaettennummern ist ja zu simpel, dasst du sowas verwenden wuerdest...)

und noch was rein technisches: opera (9.20) zeigt die schriften riesiggross (unlesbar) an.

hinzugefuegt @ 2007-11-12 01:04:42 CET by gernot zu eintrag 29
und zwei davon sind auf:
www.bruderschaft-des-chaos.de
leider unpassend!

wo es hier doch nur darum geht, *ordnung* zu erzeugen (im sinne der sql-abfrage *ORDER BY*)

http://gernot.xarch.at/nekrotopia/index.html

PS
ich nehme das gleich wieder zurück.
bei www.bruderschaft-des-chaos.de geht es auch nur um das eine - der allererste satz auf der homepage lautet:
"Nach einigem hin und her habe ich mich entschlossen wieder auf die alte SQLite-Datenbank umzusteigen, da es einfach besser unterstützt wird."




hinzugefuegt @ 2007-11-10 12:40:30 CET by sdoutz zu eintrag 29
und was sagt die analyse von /nekrotopia/ ? (um vom technischen kauderwelsch etwas abzulenken:)

der begriff hat unglaubliche 3! googletreffer. ein echter stangl also.

weiter zu den naechst 15 aelteren kommentaren
 

home - aktuelle eintraege | aktuelle kommentare | neuer eintrag | rss | administration | zugriffslog | faq + hilfe
administration: andreas rumpfhuber <aDELETE THIS TEXT@xarch.at>, programmierung: w unter verwendung von bplog058